Neues Album Erdenwind

Unser neues Album „Erdenwind“ ist im Shop erhältlich. TIP: Die Single-Auskopplung „Meine Stadt“ gleich mitbestellen.

Folge uns

Image Alt

Geschichte

Die Geschichte einer steilen Karriere – Der Beginn

1976

Im April 1976 gründete Wolf-Rüdiger Raschke Karussell als Leipziger Amateurformation. Reinhard (Oschek) Huth war eines der ersten Bandmitglieder.

Erste Funkproduktionen brachten der Band Spitzenplätze in den Wertungssendungen wie „Beatkiste“, „Notenbude“ und „Metronom“. 1979 erreichte die Band den Berufsstatus.

Die erste Single wurde bei Amiga mit den Titeln „Entweder oder“ und „Der Gitarrist“ veröffentlicht (Produktion Rundfunk der DDR). Es folgten Fernsehauftritte unter anderem in den Sendungen „rund“, „Stopp Rock“, „bong“, „phon“ sowie mehrere Live-Konzerte, die für das Fernsehen mitgeschnitten wurden.

karussell-band-1980

Karussell war geprägt durch ihre liedhafte, melodiebetonte Rockmusik. Alle Musiker komponierten und arrangierten. Eine kreative Zusammenarbeit mit dem Leipziger Texter Kurt Demmler begann, hinzu kamen später Andreas Hentschel, Michael Sellin und Gisela Steineckert. Die kritischen, poetischen Texte greifen Alltagsprobleme auf, die bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren haben.

Es folgten weitere Hits wie:
>> Fenster zu
>> Mc Donald
>> Kleine Freundin aus Schönefeld
>> Ehrlich will ich bleiben
>> Autostop
>> Das einzige Leben
>> Wie ein Fischlein unterm Eis

1987

1987 landete die Band ihren Superhit „Als ich fortging“, der erstmals 1986 als Demo im Naunhofer Karussell-Studio aufgenommen wurde. (Komposition: Dirk Michaelis, Arrangement: Karussell, Text: Gisela Steineckert). Dieser Song erhielt den „Silbernen Bong“ und wurde als Filmmusik in verschiedenen Versionen in Fernsehfilmen wie „Polizeiruf“ (Filmmusik Gruppe Karussell), „Tatort“ und der „Lindenstraße“ eingesetzt. 2006 sang José Carreras gemeinsam mit Dirk Michaelis „Als ich fortging“ in seiner populären Benefiz-TV-Gala (ARD). Zahlreiche weitere Fernsehsendungen und Live Konzerte im In-und Ausland machten Karussell zu einer der populärsten Rockbands. Tourneen fanden u.a. in der damaligen Sowjetunion, Polen, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, Finnland, Dänemark, Schweden, Frankreich, Kuba und Uruguay statt.

1991 – 1994

Die Band Karussell trennte sich 1991 und die Musiker wandten sich jeder im Alleingang der neuen Zeitepoche zu.

Wolf-Rüdiger Raschke produzierte 1993 mit einer neuen Besetzung die CD „Sonnenfeuer“, es gab mehrere Fernsehauftritte. 1994 zog sich die Band für 13 Jahre zurück.

Das Comeback

Das Comeback begann mit einem ersten Konzert am 20.09.2007 in Leipzig. Reinhard Huth als Musiker der Erstbesetzung, Wolf-Rüdiger Raschke und Sohn Joe Raschke feierten mit den sensibel interpretierten Karussell Songs einen sensationellen Erfolg. Am 24.11.2007 ab 20:15 Uhr gab es ein weiteres Wiedersehen im langen „Ostrockabend“ des MDR.

2007 – 2019

Während einer längeren schöpferischen Pause hat die Band unzählige Konzerte im In-und Ausland gespielt, es wurde der Kinofilm „Karussell-4 Tage auf Hiddensee“ produziert und es entstand der Dokumentarfilm „Ela singt“, welcher zum Schweriner Filmkunstfest 2017 ausgezeichnet wurde. Diese so erfüllte, intensive, ereignisreiche Zeit, geprägt von vielen interessanten Begegnungen, Gesprächen und Erfahrungen war Inspiration und Herausforderung für eine neue schöpferische Phase. Mit dem 9. Album „Erdenwind (2018) „ knüpft Karussell gereift und gewachsen an das 2011 erschienene Album „Loslassen an. Die Band bewahrt ihren Anspruch an Musik und Text und bietet dem Hörer zeitgemäßen Sound und exzellente Arrangements.

Die Komponisten und Texter der Band Karussell Joe Raschke, Reinhard Huth und Jan Kirsten fügen ihre individuell charakteristischen Songs zu einem abwechslungsreichen und letztlich harmonischen Gesamtwerk zusammen. Die Texte sind geprägt von einer Poesie, die sich direkt an die Menschen richtet, Geschichten erzählt, ihnen aus der Seele spricht, nicht belehrt, Seele und Geist inspiriert und viel Spielraum für eigene Gedanken und Interpretation zulässt.

Die unerschöpflichen technischen Möglichkeiten einer Studioproduktion prägen den Anspruch des Zuhörers, verwöhnen das Ohr. Aber auch als leidenschaftliche Live Band mit einem großen Potential an Live Erfahrung, einer übergreifenden Spielfreude und einem exzellenten Zusammenspiel nimmt Karussell das Publikum mit, überzeugt auf der Bühne mit ehrlicher handgemachter Musik, begegnet dem Publikum hautnah und begibt sich mit ihm in einen emotionalen Dialog.

So wird Karussell 2019 mit dem aktuellen Programm „Karussell-die großen Hits und das neue Album „Erdenwind“ auf Tour sein. In den Monaten Juli und August touren die Musiker in ihrer „zweiten Heimat“, in Mecklenburg Vorpommern.

Im Herbst 2019 wird es eine Konzertreihe in auserwählten Kirchen geben.

Elisabeth Grohe

Die Band Karussell heute